Leibchen und Leben. Das Oberbilk-Shirt

Am Anfang steht ein Versprechen: Es wird keine Mousepads geben, keine Tassen oder Jutebeutel. Nur dieses Shirt. Als Bekenntnis zum Stadtteil hinterm Bahnhof. Zu Oberbilk.

Gleich zwei Mal prangt der Slogan „Oberbilk ist dreckig“ in roter ungelenker Kritzelschrift auf dem Leibchen: einmal klein vorne über dem Herzen und einmal groß auf dem Rücken. Der Spruch ist dabei vom Veedel selbst geborgt. Dort prangt er langsam verblassend auf einer Mauer und markiert die Hoffnung, dass die Dinge nicht so kommen, wie es zu befürchten ist. Dass der „Bahndamm“ bleibt. Die Methadonausgabe. Die Krakeeler am Bertha-von-Suttner-Platz. Dass die Sperrmüllhaufen weiterhin an den tief hängenden Wolken kratzen. Und dass nicht zu viele von den schönen, neuen, vor allem aber sehr teuren Wohnquartieren entstehen.

Foto: Markus Luigs

Gestaltet hat das textile Bekenntnis zum ehemaligen Arbeiter-Quartier die Düsseldorfer Designerin Katharina Drasdo, die Illustration besorgte Timo Hirschfeld. „Die Referenzen des finalen Designs kommen ganz klar aus dem Punk“, so Katharina Drasdo. „Auch ein Bezug auf die Tags im Graffiti ist nicht zu leugnen.“ Trotz der typografischen Lösung hat das Team des Studios Drasdos untereinander immer wieder über die Möglichkeit einer bildlichen Erweiterung diskutiert. Und ist dabei zu einer ebenso charmanten wie ungewöhnlichen Lösung gelangt: einem digitalen Querverweis auf das Buch „Oberbilk. Hinterm Bahnhof“. Um dem nachgehen zu können, muss man sich lediglich die App Artivive aufs Handy laden. Mit deren Hilfe scannt man den Shirt-Schriftzug und schon erscheinen auf dem mobilen Endgerät Oberbilk-Aufnahmen von Markus Luigs. Es geht also um viel mehr als nur um Fashion. Um Kunst, um Fotografie, um Stadtentwicklung. Und trotzdem werden Träger:innen in dem Leibchen natürlich 100 Prozent besser aussehen als in jeder anderen Obenrum-Textilie. Wir schwören.

Das Shirt (100 % Biobaumwolle, Fair Wear) gibt es in den Größen S, M, L und XL, Sondergrößen auf Anfrage. Es kostet 35 Euro. Zu bestellen ist es hier. Außerdem ist es bei Markus Luigs auf der Lichtstraße 39 erhältlich. In Kürze wird es das gleiche Motiv auch als schwarzes Shirt geben!

Vielen Dank an Johanna, Martin und Balu fürs Modeln!

Schreibe einen Kommentar

*