Liebe Alexandra,

was für ein Interview und für mich als Leser der ersten Stunde des Düssel-Flaneur sehr lesenswert.
Wobei wir alle wissen, wie sehr Sebastian an Bilk und der Karolingerstraße hängt.
Was aber zu gut nachvollziehen kann.

Danke für das Interview
Michael