Guten Tag,

ich habe den Bericht in der WZ gelesen und bin sehr wütend, wie Garath immer wieder falsch dargestellt wird. Garath ist nicht trist oder gar eine Betonwüste.

Dieser Beitrag ist ein Schlag ins Gesicht vieler Garather, die sich ehrenamtlich engagieren und sich für ihren Stadtteil einsetzen. Garath ist ein Stadtteil im Grünen mit vielen Vereinen, Institutionen, Initiativen und Treffpunkten für alle Altersgruppen. Hier leben keine „Triste Typen hinter grauen Fassaden“

Sicherlich ist das eine oder andere, wie in allen anderen Stadtteilen, verbesserungswürdig. Leider gibt es aber auch immer wieder Menschen, die sogar ihren eigenen Stdtteil schlecht reden – das ist jedoch in allen Städten normal, denn es gibt auch dumme Menschen in schönen Gegenden. Das aber sollte nicht Anlass für eine realitätsferne „Berichterstattung“. Garath wird gerade im Rahmen eines Projektes „Garath 2.0“ sogar noch weiter aufgewertet. Gerne kann man sich hier informieren: http://stadtteilportal-garath-hellerhof.de/ Diese Seite habe ich ehrenamtlich erstell, um Garath letztlich auch richtig darzustellen – so wie es ist und nich so, wie man es vermutet.
Ich lebe in Garath und ich lebe gerne hier!