Kein Chichi. Nur Düsseldorf.

Best of Best – Das war theycallitkleinparis in 2016

Wir haben uns in der Redaktion die Haare gerauft, die Stimmbänder rau diskutiert und die Köpfe eingeschlagen. Irgendwann war dann jede noch so abseitige Rubrik ersonnen – und mit einem würdigen Favoriten belegt. Fazit: ganz schön viel los in 2016 im Dorf an der Düssel. Und das soll im kommenden Jahr bitte auch so bleiben. Darauf stoßen wir schon jetzt an mit dem, wir schwören, kommenden Szene-Drink. Einem Kakao mit einem satten Schuss Klosterfrau Melissengeist. Santé.

Beiträge insgesamt in 2016: 123

Der Beitrag mit den meisten Zugriffen: Bleibt alles anders (über die Stadtführung zu verschwundenen Orten)

Das am härtesten erkämpfte Interview: Teleman (mindestens zehn Mal den zuständigen Kollegen beim Label genervt!)

Ein Interview, das leider nicht geklappt hat: Lambert (trotz verstärkter Bemühungen von Julian Janisch)

Ein Gesprächspartner, dem theycallitkleinparis intellektuell leider nicht das Wasser reichen konnte: Steffen Möller

Von theycallitkleinparis auf die Titelseite: Nina Berding, Oberbilk-Forscherin (auf theycallitkleinparis erschien das erste Interview überhaupt mit ihr, im September war Nina dann auf dem Titel des Express)

Schönster Liebesbrief an theycallitkleinparis: Cynthia Blasberg (wunderschönes Briefpapier und auch inhaltlich eine Wucht! Danke Cynthia!)

Die blödeste Frage: „Gab es schon Reaktionen aus Düsseldorf?“ (an die Hamburger Punkband Robinson Krause, die ihr Album „Danke Düsseldorf“ genannt hat)

Die blödeste Antwort: „Ja.“ (von der Band Robinson Krause auf eben jene Frage)

Die beste Frage: „Gibt es außerirdisches Leben in Gräfrath?“ (an den Fotografen Robert Pufleb)

Die schönste Antwort: „Natürlich mag ich Tiere. Außer sie sind bekloppt und bellen den ganzen Tag. Ich wohne gegenüber des Flora Parks, wo sich sieben Tage in der Woche die dümmsten Kläffer der Stadt treffen. Da hört’s auf. Ich betrachte Tiere immer sehr individuell.“ (Andreas van der Wingen aka Vander von der Band Kiesgroup auf die Frage „Magst du Tiere?“)

Beste Headline: „Wer mit uns aufs Zimmer möchte, sollte sich schämen“ (Schnipo Schranke)

Allerliebster Gastbeitrag: Die Welt ist ein Dorf von Norbert Molitor

Die überraschendste Aussage: „…plötzlich dachte ich mitten auf dem Worringer Platz an Venedig, die Zufahrtsstraßen wurden zu Kanälen und eng beieinanderstehende Hauswände bildeten einen Platz wie eine Bühne.“ (Ulrike Möschel, Künstlerin)

Das abgefahrenste Sujet: Qualleninstitut (entsprechendes Interview mit Verena Meis)

Ein Foto, das unter besonderen Umständen entstand: 7:39 Uhr bei Prada (entstanden am 13.3., dem Karnevalssonntag, um eben jene Zeit auf der Kö)

Die schönste Foto-Serie: Eine Stadt im Nebel

Ein Lob, das nicht auf Bestellung ins Haus kam, sondern einfach so: „Hallo Alexandra, Dein Blog ist so cool – ich lese Artikel über Themen und Menschen, die an mir vorbeigegangen wären. Dickes Like. Viele Grüße, Erkan Dörtoluk“ (mit Erkan gab es auch ein Interview)

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

*