Kein Chichi. Nur Düsseldorf.

Schemenhaft – Eine Stadt im Nebel

Kurz vor dem S-Bahnhof Düsseldorf-Hamm tut sich urplötzlich eine weiße Wand auf. Wetterwechsel. Gerade noch strahlender Sonnenschein. Jetzt dichter Nebel. Die Dinge, seien es nun Strommast, Brücke oder Baum, sind weichgezeichnet. Ein Schleier aus winzigkleinen Tropfen hängt über der gesamten Szenerie. Die Welt, deren unendliche Größe und viel zu viele Möglichkeiten bezeiten einschüchtern, hat nunmehr einen Radius von 50 Metern. Angenehm überschaubar. Nebel ist ein großes Glück.

235467810119

 

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

*