Kein Chichi. Nur Düsseldorf.

Porträts im Kultur Bahnhof Eller – Individuum und Bildnis

Henning von Gierke: Das Mädchen ohne Perlohrring III, Öl/Leinwand, 80×60, 2014

Dem Stillleben hat der Kultur Bahnhof Eller bereits eine eigene Ausstellung gewidmet. Ebenso der Landschaft. Nun folgt die Gattung Porträt. Selbige wird ab dem 8. Mai in einer Gruppenausstellung beleuchtet. Die Schau versammelt Arbeiten von sieben zeitgenössischen Künstlern verschiedener Generationen: Henning von Gierke, Ioan Iacob, Eva Kaiser, Anja Koal, Jürgen Möller, Antonio Pauciulo und Veit-Johannes Stratmann. Sie wirft Fragen auf. Wie wird das Portrait heute aufgefasst? Welche Traditionen sind noch wirksam? Welche neues Aspekte wurden hinzugewonnen? Zu sehen sind malerische und zeichnerische Positionen. Die Spannbreite reicht vom naturalistischen Abbild bis zur intimen Selbstbetrachtung

8.5.-19.6. Kultur Bahnhof Eller, Vennhauser Allee 89, Düsseldorf, Di-So 15-19 Uhr

Am 19.6. findet um 17 Uhr eine Künstlergespräch mit den Ausstellenden statt. 

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

*