Kein Chichi. Nur Düsseldorf.

Göttliches Cembalo

Foto: Tim Dobrovolny


Das Cembalo war für mich lange Zeit gedanklich mit einem Mann aus meiner Vergangenheit verbunden. Herrn Ochs, dem Leiter jenes Kirchenchors, in dem ich lange sang. Ich liebte den Klang des Tasteninstruments. Viel mehr als den von Orgel oder Klavier. Die Liebe zu Sea + Air war also eine logische Konsequenz, prägt doch das Cembalo den Sound des deutsch-griechischen Musiker-Ehepaars. Letzteres hat im Herbst sein zweites Album „EVROPI“ vorgelegt. Nun tut das Doppel wieder das, was es offenbar am liebsten tut: touren. In den vier Jahren, die die Band mittlerweile besteht, hat sie mehr als 600 Konzerte in 22 Ländern gespielt. Am Dienstag gastieren Sea + Air in den FFT Kammerspielen. Und werden, obwohl sie nur zu zweit sind, mit einem umfangreichen Repertoire an Instrumenten anreisen. Schließlich beherrschen beide die Kunst, bis zu fünf Instrumente gleichzeitig zu spielen. Der Klang kann also durchaus schon mal orchestral anmuten.

17.11., 20:30 Uhr, FFT Kammerspiele, Düsseldorf

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

*