Kein Chichi. Nur Düsseldorf.

Urbaner Ackerbau

Foto: Anika Füger, Düsselgrün


Für den kommenden Samstag werden noch Umzugshelfer gesucht. Es sind allerdings keine Waschmaschinen, Kleiderschränke und Stühle, die zu transportieren sind, sondern Hochbeete, Gartengeräte und Pflanzen. Der Gemeinschaftsgarten Düsselgrün zieht um. Seit dem vergangenen Sommer war es den eifrigen Stadtgärtnern bereits klar, dass sie an ihrem angestammten Platz, einer ehemaligen Brache an der Haifastraße, nicht bleiben können. Die soll nämlich 2016 bebaut werden. Auf der Suche nach einer Alternative wandte man sich an die Stadt und fand gemeinsam eine Lösung. Nur einen Katzensprung von der Haifastraße entfernt, im Bürgerpark auf der Stahlwerkstraße, wird das seit drei Jahren existierende Projekt nun fortgeführt. Düsselgrün hat sich dabei sogar vergößert. An neuer Stelle steht eine mehr als doppelt so große Fläche zum Beackern zur Verfügung. Aber das ist vorerst noch Zukunftsmusik. Jetzt wird erst mal umgezogen. Heinrich Hannen vom Bioland-Bauernhhof Lammertz in Kaarst hat bereits seine Hilfe zugesagt. Er kommt mit einem Traktor samt Hänger vorbei. Wer sonst helfen möchte, sei es nun schleppend oder in Form von Essens- und Getränkespenden, meldet sich unter info@duesselgruen.de. Los geht es am 7.11. um 10 Uhr. Am 15.11. darf dann an der Stahlwerkstraße erstmals gefeiert werden. Ab 15:00 Uhr erwartet man Besucher mit Tee und Gebäck.

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

*