Kein Chichi. Nur Düsseldorf.

Big in Japan

Foto: Matsune & Ilyukhin

Dass die japanische Community in Düsseldorf, was Kreativität angeht, mehr zu bieten hat als Ikebana und Origami, diesen Beweis tritt seit einiger Zeit regelmäßig die Nippon Performance Night an. Ursprünglich an den Japan-Tag gekoppelt, hat man sich mittlerweile von dem Groß-Event losgelöst, ist aber dafür von einem Tag auf drei Tage angewachsen. Neben dem FFT Juta dienen nun auch der Salon des Amateurs und die Filmwerkstatt als Spielorte. Insgesamt fünf Performances kommen zwischen dem 22. und 24. Oktober auf deren Bühnen. Da präsentiert die Musikerin Miki Yui, einst die Frau an der Seite von Klaus Dinger, ihr neues Album „Oscilla“ in der Filmwerkstatt. Yui verwebt field recordings mit elektronischen Sounds zu einer fragilen Musik. Die wird am 22..10. ab 22 Uhr im Hinterhof an der Birkenstraße erklingen. Am 23. und 24.10. lädt die Tänzerin Yui Kawaguchi unter dem Titel „Matchatria – Extended“ zu einer multimedialen Teezeremonie. Dabei verleiht sie aus Kunststoff geformte Nachbildungen ihres Herzens, die dessen Schläge live übertragen. Drei Aufführungen sind pro Tag im FFT Juta geplant – um 18, 20 und 22 Uhr. Zum Abschluss der Nippon Performance Night reist am 24.10. eine Größe der japanschen Underground-Club-Szene an: DJ Chee Shimizu. Der Mann, der Sci-Fi-Partys, Disco-, Cosmic- und Leftfield-Sounds in seiner Heimat etablierte, beschallt ab 22:30 Uhr den Salon.

22.-24.10. FFT Juta, Filmwerkstatt, Salon des Amateurs, Düsseldorf

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

*