Kein Chichi. Nur Düsseldorf.

Von Hauptstädtern und einer Provinzblume

Foto: Lukas Vogt

Julian Janisch hat ein gutes Händchen. Das hat der Musikbooker des FFT schon des Öfteren bewiesen. Janisch holte große Namen in jenes Untergeschoss an der Jahnstraße, das eigentlich dem Theater als Foyer dient und ab und zu musikalisch bespielt wird. Gisbert zu Knyphausen war da. Oder der musizierende Dampfplauderer Bernd Begemann. Doch Janisch belässt es keinesfalls bei Etablierten. Er engagiert vielmehr auch solche, die noch keinen großen Namen haben. lilly amoung clouds zum Beispiel, die am 26.9. in den FFT Kammerspielen konzertieren wird, hat gerade ihre erste CD veröffentlicht. Eine EP mit nicht mehr als fünf Songs. Lilly heißt eigentlich Elisabeth Brüchner und kommt aus Würzburg, aus der Provinz also. Ihre Musik hat allerdings so gar nichts Provinzielles. Brüchner singt und begleitet sich selbst am Piano. Beats und hallige E-Gitarrenflächen sorgen – hoffentlich – dafür, dass nicht sofort die Schublade „Songwriterin“ aufgezogen wird. Dafür ist Lillys Sound nämlich zu breitbandpoppig. Verantwortlich für letzteren ist ürigens kein Geringerer als Udo Rinklin. Der Produzent hat u. a. Tonbandgerät und Philipp Poisel unter seinen Fittichen und mit ihnen bekanntermaßen einiges richtig gemacht. Sehr viel richtig gemacht (Achtung, Delling’sche Überleitung!) haben auch Von wegen Lisbeth, die nur drei Tage später im FFT Station machen. Die sechs Berliner tourten im vergangenen Jahr mit AnnenMayKantereit durch Deutschland. Ein Paket, das passte! Während AnnenMayKantereit derzeit allerorten die Häuser ausverkaufen, sind Von wegen Lisbeth nun in vergleichsweise kleineren Locations selber die Hauptsache. Mit Casio-gesprägten Kllängen machen sie nach eigenen Angaben jedem örtlichen Turnverein Konkurrenz – wie immer das auch gemeint sein soll. Und irgendwo zwischen Steeldrum und Glockenspiel ist natürlich auch noch Platz für Texte. Texte über Lina. Texte über die Liebe. Vielleicht auch Texte über Lisbeth?

26.9., 21 Uhr, lilly amoung clouds, FFT Kammerspiele, Düsseldorf

29.9., 20:30 Uhr, Von wegen Lisbeth, FFT Kammerspiele, Düsseldorf

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS

*